23.12.09

variationen 79: Feliz Navidad

.
Sendetermin: Freitag, 25. Dezember, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 29. Dezember 2009, 23.00 bis 23.30 Uhr


Die Sendung zum Nachhören: http://cba.fro.at/296432



Obwohl erst 1970 erschienen gehört “Feliz Navidad” von José Feliciano lt. ASOAP, der American Society of Composers, Authors and Publishers, mittlerweile zu den 25 erfolgreichsten, am meisten gespielten und aufgenommenen Weihnachtsliedern weltweit.
Ungeschlagen an erster Stelle der “erfolgreichsten” Weihnachtslieder steht “White Christmas” von Irving Berlin. Als das “bekannteste” Weihnachtslied der Welt gilt aber nach wie vor “Stille Nacht”.




Die Playliste:

1. José Feliciano: Feliz Navidad
2. Alison Brown Quartet: Skating/Feliz Navidad (instr.)
3. Chicago: Feliz Navidad
4. Evil Beaver: Feliz Navidad
5. Freddie McGregor: Feliz Navidad
6. Lisa Ono: Feliz Navidad (port.)
7. Armik: Feliz Navidad (instr.)



10.12.09

variationen 78: Greensleeves

.
Sendetermin: Freitag, 11. Dezember 2009, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 15. Dezember 2009, 23.00 bis 23.30 Uhr


Die Sendung zum Nachhören: http://cba.fro.at/296430



Die Erzählung, “Greensleeves”, das Lied von der Lady im grünen Kleid, wäre von König Heinrich VIII. für seine später wegen angeblichem Ehebruch enthauptete Frau Anne Boylen geschrieben worden, ist historisch nicht haltbar. Vielleicht aber ist diese Legende entstanden weil eine so wunderschöne Melodie eine besondere Geschichte braucht.
Zu der Melodie von “Greensleeves” auch gesungene weihnachtliche Texte fehlen in der Auswahl, passt die Melodie doch auch so in die Adventszeit.





Dante Gabriel Rossetti: My Lady Greensleeves


Die Playliste:

1. The King’s Singers: Greensleeves
2. George Winston: Geensleeves (instr.)
3. André Segovia: Geensleeves (instr.)
4. Jethor Tull: Greensleeved [!] (instr.)
5. Leonard Cohen: Leaving Greensleeves
6. Hildegard Knef: Das Brautkleid trug sie zur Maienzeit
7. Pete Seeger: Greensleeves



27.11.09

variationen 77: The Entertainer - A Ragtime Two-Step

.
Sendetermin: Freitag, 27. November, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 1. Dezember 2009, 23.00 bis 23.30 Uhr


Die Sendung zum Nachhören: http://cba.fro.at/296428


“The Entertainer - A Ragtime Two-Step”, erschienen 1902, ist einer der bekanntesten Rags des amerikanischen Komponisten Scott Joplin für Klavier solo. Er folgt im Aufbau im Wesentlichen der für klassische auskomponierte Rags typischen Struktur Einleitung AA BB A CC DD und existiert, da es sich im Original um ein technisch anspruchsvolles Werk handelt, in etlichen vereinfachenden Bearbeitungen sowie in Arrangements für verschiedene Besetzungen. Er findet in einer für eine Jazz-Band bearbeiteten Fassung neben anderen Rags Joplins auch Verwendung als Filmmusik in “Der Clou” aus dem Jahre 1973 mit Paul Newman und Robert Redford. (Wikipedia)




Die Playliste:

1. Scott Joplin: The Entertainer - A Ragtime Two-Step
2. Alexander Peskanov: The Entertainer - A Ragtime Two-Step
3. Joe Sample: The Entertainer
4. Larry Adler: The Entertainer
5. Piergiorgio Farina: The Entertainer
6. Carlos Barbosa-Lima: The Entertainer
7. New Orleans Banjo Band: The Entertainer


(Sämtliche Stücke sind Instrumentalversionen.)







12.11.09

variationen 76: Both Sides, Now

.
Sendetermin: Freitag, 13. November 2009, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 17. November 2009, 23.00 bis 23.30 Uhr


Die Sendung zum Nachhören: http://cba.fro.at/296427



“Both Sides, Now” von Joni Mitchell ist erstmals als Single 1968 und dann 1969 auf Joni Mitchells erstem Album erschienen.
2000 hat Joni Mitchell selbst eine neue Version im Jazz-Stil aufgenommen.
Das Musik-Magazin reiht das Lied an die 170. Stelle der besten Lieder aller Zeiten.
Es wurde sowohl von Folk- und Singer-Songwriter-KollegInnen von Joni Mitchell als auch von Country- und Jazzmusikern aufgenommen.




Die Playliste:

1. Benny Goodman: From Both Sides Now
2. Davey Graham: Both Sides Now
3. Katja Ebstein: Beide Seiten
4. Joni Mitchell: From Both Sides, Now (1969)
5. Joni Mitchell: From Both Sides, Now (2000)
6. Willie Nelson: Both Sides Now
7. Dick Hyman: Both Sides Now




23.10.09

WIEDERHOLUNG: variationen 73 - How deep is your Love

.
Sendetermin: Freitag, 23. Oktober, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 27. Oktober 2009, 23.00 - 23.30 Uhr


Infos zu "How deep is your Love"


9.10.09

variationen 75: Les feuilles mortes / Autumn Leaves

.
Sendetermin: Freitag, 9. Oktober 2009, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 13. Oktober 2009, 23.00 bis 23.30 Uhr


Die Sendung zum Nachhören: http://cba.fro.at/296425


Die Melodie von “Les feuilles mortes” bzw. “Autumn Leaves” hat der aus Budapest gebürtige Komponist Joseph Kosma für den 1946 entstandenen französischen Film “Pforten der Nacht” geschrieben, in dem Yves Montand das Lied interpretierte.
In einer Instrumentalfassung des Pianisten Roger Williams aus dem Jahre 1955 hielt sich die Melodie sechs Monate lang in den Charts und wurde dadurch in unterschiedlichen Sprachen fester Bestandteil des Repertoires von Musikern unterschiedlichster Stilrichtungen und ein beliebter Jazzstandard.
In den “Variationen” kann nur eine kleine Auswahl aus der Fülle der Coverversionen dieses Liedes präsentiert werden.




Die Playliste:

1. Yves Montand: Les feuilles mortes
2. Ana Salazar: Las hojas muertas
3. Fairuz: Bizakker Bil Kharif
4. Joseph Kosma: Les feuilles mortes (Orchesterfassung)
5. Alfredo Kraus: Les feuilles mortes
6. Rickie Lee Jones: Autumn Leaves




23.9.09

variationen 74: Lady Marmalade

.
Sendetermin: Freitag, 25. Sept. 2009, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 29. September 2009, 23.00 bis 23.30 Uhr


Die Sendung zum Nachhören: http://cba.fro.at/296424


“Lady Marmelade” ist ein Disco-Hit des Frauentrios Labelle aus dem Jahre 1974. Als das Lied 2001 für den Film “Moulin Rouge!” in einer Version mit Christina Aguilera, Lil' Kim, Mýa & P!nk verwendet wurde, wurde es abermals zum Hit. In der Liste der besten 500 Lieder aller Zeiten des Musikmagazins “Rolling Stone” steht “Lady Marmalade” auf Platz 476.
Das Lied, welches auch durch die Textzeile “Voulez-vous coucher avec moi ce soir? - willst Du mit mir schlafen heute nacht?” bekannt geworden ist, erzählt von der erotischen Begegnung eines Mannes mit einer Frau die er danach in seinem grauen Alltag nicht mehr vergessen kann.

Die Playliste:

1. Labelle: Lady Marmalade
2. Allen Hoist: Lady Marmalade
3. Christina Aguilera, Lil' Kim, Mýa & P!nk: Lady Marmalade (Soundtrack “Moulin Rouge!”)
4. Palast Orchester mit Max Raabe: Lady Marmalade
5. Gilla: Willst du mit mir schalfen gehen
6. Global Kryner: Lady Marmalade
7. George Michael: Lady Marmalade [live]

.



11.9.09

variationen 73: How deep is your Love

.
Sendetermin: Freitag, 11. Sept. 2009, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 15. September 2009, 23.00 bis 23.30 Uhr


Die Sendung zum Nachhören: http://cba.fro.at/296423


“How deep is your Love” war 1996 der letzte große Hit von “Take That” vor der (vorläufigen) Auflösung der Band. Das Original des Liedes stammt von den Bee Gees und ist Teil der Filmmusik von “Saturday Night Fever”. In der Liste der 500 besten Hits aller Zeiten des Musik Magazins Rolling Stone liegt “How deep is your Love” auf Platz 366.





Die Playliste:

1. Bee Gees: How deep is your Love
2. Take 6: How deep is your Love
3. Brothers in Crime: How deep is your Love
4. The Bird and The Bee: How deep is your Love
5. Take That: How deep is your Love
6. Cristina Doná: How deep is your Love
7. Die Hektiker: Ich scheiß’ dir ins Hirn




28.8.09

variationen 72: Dust my Broom

Sendetermin: Freitag, 28. August, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 1. September 2009, 23.00 bis 23.30 Uhr


Die Sendung zum Nachhören: http://cba.fro.at/296421



Robert Johnson (1911-1938) hat bei zwei Aufnahmesessions in den Jahren 1936 und 1937 insgesamt nur 29 verschiedene Titel aufgenommen. Trotzdem hat er den Delta Blues wie er z.B. von Charlie Patton, Son House und Skip James gespielt wurde maßgeblich beeinflusst und weiterentwickelt.
“Dust my Broom” gehört wie fast alle Titel von Robert Johnson zu den Standards der Bluesmusik und befindet sich auch im Repertoire von vielen Rockmusikern.
Die Lieder und das Gitarre-Spiel von Robert Johnson waren Inspiration für so unterschieldiche Musiker wie Jimi Hendrix, Mike Bloomfield, John Fogerty und Bob Dylan. Keith Richards nannte ihn den “größten Folk-Blues-Gitarristen, der jemals gelebt hat“ und für Eric Clapton ist Robert Johnson „der größte Sänger, der größte Songwriter“. (lt. Wikipedia)




Die Playliste:

1. Robert Johnson: I believe I’ll dust my Broom
2. Howlin’ Wolf: Dust my Broom
3. The Yardbirds: Dust my Broom
4. Cassandra Wilson: Dust my Broom
5. Etta James: Dust my Broom
6. Ari Borger: Dust my Broom
7. Ben Harper: Dust my Broom




13.8.09

variationen 71: Red River Valley

.
Sendetermin: Freitag, 14. August 2009, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 18. August 2009, 23.00 bis 23.30 Uhr


Die Sendung zum Nachhören: http://cba.fro.at/296420



“Red River Valley” ist ein amerikanischer Folksong, der in seiner heute bekannten Form etwa seit Mitte des 19. Jh. in Manitoba, Kanada, nachgewiesen werden kann.
Die Melodie ist nicht nur ein Standard der amerikanischen Folk- und Countrymusik, sondern hat mit unterschiedlichen Texten (neben Peter Hinnen hat auch Ronny eine deutsche Version veröffentlicht) in den deutschen Schlager Einzug gefunden, wird von französischen Pfadfindern in ihrer Sprache gesungen und wurde in einer Instrumentalversion zum “Red River Rock”.
Woody Guthrie schildert zu der Melodie von “Red River Valley” die verlustreichen Kämpfe zwischen Franco-Nationalisten und Truppen der antifaschistischen Internationalen Brigaden im Feber 1937 im Tal des Rio Jarama in der Nähe von Madrid.






Die Playliste:

1. Pete Seeger: Red River Valley

2. Lynn Anderson: Red River Valley *)
3. George Strait: Red River Valley *)

4. Johnny & The Hurricans: Red River Rock (instr.)

5. Peter Hinnen: An den Ufern des Mexiko River *)
6. Alpenland Sepp & Co.: An den Ufern des Mexiko River *)

7. Simon & Garfunkel: That Silver Haired Daddy of Mine
8. Carlos Gonzaga: Vale del Rio Vermelho (portug.)
9. frz. Pfadfinderchor: Red River Valley (frz.)
10. Woddy Guthrie: Jarama Valley
11. Hedy West: Rio Jarama (dt.)
12. Cassandra Wilson: Red River Valley

*) Titel nur angespielt




24.7.09

variationen 70: Somewhere


Die Sendung zum Nachhören: http://cba.fro.at/296418






Sendetermin: Freitag, 24. Juli 2009, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 28. Juli 2009, 23.00 bis 23.30 Uhr


"Somewhere" aus dem Musical "West Side Story" von Leonard Berstein und Steven Sondheim ist das Thema der Sendung.
Die Erstaufführung des Musicals am Broadway erfolgte am 26. September 1957; 1961 wurde die Verfilmung mit Natalie Wood und Richard Beymer in den Hauptrollen mit 10 Oscars ausgezeichnet.

Die Playliste:

1. Natalie Wood und Richard Beymer: Somewhere (OST)
2. Dave Brubeck Quartet: Somewhere (instr.)
3. Oscar Peterson Trio: Somewhere (instr.)
4. Pet Shop Boys: Somewhere
5. Provinciale Brassband Groningen: Somewhere (instr.)
6. Tom Waits: Somewhere





9.7.09

variationen 69: Azzurro /// Qué Será, Será



Sendetermin: Freitag, 10. Juli 2009, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 14. Juli 2009, 23.00 bis 23.30 Uhr


Die Sendung zum Nachhören: http://cba.fro.at/296416


Von manchen Liedern gibt es bzw. kenne ich zu wenig unterschiedliche Versionen um eine ganze Sendung damit zu gestalten.
Daher sind diesmal zwei Melodien Thema der Sendung: “Azzurro”, der neben “Il ragazzo della Via Gluck” wohl der international erfolgreichste Titel von Adriano Celentano und “Que sera, sera” von Doris Day aus dem Hitchkock-Thriller “Der Mann, der zu viel wusste”.


Die Playliste:

1. Adriano Celentano: Azzurro
2. Paolo Conte: Azzurro
3. Die Toten Hosen: Azzurro [dt.]
4. Régine: Azzurro [frz.]


5. Doris Day: Qué Será, Será
6. Mary Hopkin: Qué Será, Será
7. Sly and The Family Stone: Qué Será, Será
















25.6.09

variationen 68: My Generation


Sendetermin: Freitag, 26. Juni 2009, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 30. Juni 2009, 23.00 - 23.30 Uhr


Die Sendung zum Nachhören: http://cba.fro.at/296415



"My Generation" von der Band "The Who", veröffentlicht im Jahre 1965, steht auf der Liste der 500 bedeutendsten Songs des Musikmagazins "Rolling Stone" an der 11. Stelle.

"My Generation" beschreibt die Skepsis der Jugendlichen gegenüber dem Lebensstil der Erwachsenen. Die Welt, die die Erwachsenen den Teenagern anbieten, erscheint diesen kalt, grau und als solche nicht akzeptabel. Die Situation ist für die Jugendlichen sogar so auswegs- und hoffnungslos, dass daraus gefolgert wird: 'I hope I die before I get old'. Mit dieser Epoche machenden Zeile gelingt es Pete Townshend (dem Kopf von 'The Who') 'die sprachlose Wut und Verwirrung seiner Anhänger in atemberaubender Dichte [...] zum Ausruck zu bringen'." (Christian Krämer und Andreas Bock)




Die Playliste:

1. The Who: My Generation
2. Chapeaumelon: Ma Génération (franz.)
3. Elekäläiset: Humppasukupolvi (finnisch)
4. Lone Star: Nuestra Generacion (span.)
5. Gorky Park: My Generation
6. Helge Schneider: My Generation
7. The Zimmers: My Generation
8. Patti Smith: My Generation



3.6.09

variationen 67: Duerme Negrito

.
Sendetermin: Freitag, 12. Juni 2009, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 16. Juni 2009, 23.00 - 23.30 Uhr


Die Sendung zum Nachhören: http://cba.fro.at/296414







Schlafendes Kind auf dem Markt von Sololá, Guatemala.



Atahualpa Yupanqui (1908 - 1992) war ein bedeutender Interpret argentinischer Folklore. Er hat insgesamt etwa 1500 Lieder seiner Heimat, aber auch aus anderen Teilen Südarmerikas, gesammelt und auf deren Basis auch selbst Lieder geschrieben und Musik komponiert.
Ursprünglich aus dem Grenzgebiet zwischen Kolumbien und Venezuela stammt eines der bekanntesten Lieder Yupanquis: Duerme negrito (Schlafe, kleines schwarzes Kind), ein Wiegenlied welches von der Mühsal einer hart arbeitenden Sklavin und deren unerfüllbare Versprechen an ihr Kind erzählt.


Die Playliste:

1. Atahualpa Yupanqui: Duerme negrito



2. Golden Apple Quartet: Duerme negrito
3. Paulo Moura & Yamandú Costa: Duerme negrito [instr.]
4. Víctor Jara: Duerme negrito
5. Jairo: Duerme negrito
6. Olga Manzano y Manuel Picón: Duerme negrito
7. Mercedes Sosa: Duerme negrito



22.5.09

variationen 66: Mr. Tambourine Man

.
Sendetermin: Freitag, 22. Mai 2009, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 26. Mai 2009, 23.00 bis 23.30 Uhr


Die Sendung zum Nachhören: http://cba.fro.at/296413


Es ist bereits Tradition anlässlich des Geburtstages von Bob Dylan am 24. Mai diesem Künstler, der zu den einflußreichsten Musikern des 20. Jahrhunderts gezählt wird, eine Ausgabe der Variationen zu widmen. Erst im April dieses Jahres ist das neueste Album “Together Through Life” des nunmehr 68-Jährigen erschienen.
Für die Variationen auf Radio AGORA habe ich mich für “Mr. Tambourine Man” entschieden. Jenes Lied, welches auf der Liste der 500 größten Songs aller Zeiten des Musikmagazins “Rolling Stone” an die 106. Stelle gereiht wurde. Davor noch, an 79. Stelle, liegt die Version des Liedes der Band The Byrds.




"Train Track" - Graphik von Bob Dylan


Die Playliste:

1. Bob Dylan: Mr. Tambourine Man
2. The Byrds: Mr. Tambourine Man
3. William Shatner: Mr. Tambourine Man
4. Zé Geraldo: Mr. Tambourine Man [portug.]
5. Odetta: Mr. Tambourine Man





24.4.09

WIEDERHOLUNG: variationen 7 - Keep your Lamp trimmed and burning

Sendetermin: Freitag, 24. April 2009, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 28. April 2009, 23.00 - 23.30 Uhr




Infos zu "Keep your Lamp trimmed and burning"



Die nächsten Sendungen:

8./12. Mai 2009: Wiederholung variationen 8 - Light my Fire


27.3.09

SENDUNGSAUSFALL


Die für 27. und 31. März 2009 geplante Sendung entfällt. Statt dessen wird eine Wiederholung gesendet.

Und wegen Krankheit des Sendungsgestalters werden auch im April und Mai 2009 Wiederholungen gesendet.



14.3.09

CD-Tipp von "variationen":

Van Morrison:

Astral Weeks Live at the Hollywood Bowl

"Astral Weeks", erschienen 1968, war das zweite Soloalbum des irischen Musikers Van Morrison. Anfangs nicht unbedingt ein Erfolg, erreichte es im Laufe der Zeit Kultstatus und findet sich auf der Rolling Stones-Liste der besten Alben auf Rang 19.
Kennzeichnend für das Album, welches mit renommierten Jazzmusikern aufgenommen wurde, ist eine interessante und ungewöhnliche Fusion aus Folk, Blues und Jazzelementen.

Zum vierzigjährigen Jubiläum der Veröffentlichung von "Astral Weeks" hat Morrison im November 2008 das Album erstmals komplett live vor Publikum gespielt. Aufnahmen von diesem Konzert sind nun auf CD unter dem Titel "Astral Weeks Live at the Hollywood Bowl" erschienen.
Man kann dieses Album welches mit teilweise gerade zu überschwenglichen Kritiken bedacht wurde, wohl als vorläufiges musikalisches Vermächtnis von Van Morrison betrachten.

"Astral Weeks live at the Hollywood Bowl", Listen to the Lion Records 2009 / EMI-Vertrieb





5.3.09

variationen 65: Carrickfergus

.
Sendetermin: Freitag, 13. März 2009, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 17. März 2009, 23.00 - 23.30 Uhr


Die Sendung zum Nachhören: http://cba.fro.at/296123



Anlässlich des St. Patrick’s Day, der am 17. März fast überall auf der Welt wo Iren leben gefeiert wird, gibt es in den “Variationen” verschiedene Interpretationen des irischen Volksliedes “Carrickfergus” zu hören.
Die heute hauptsächlich bekannte englische Fassung beschreibt das Heimweh nach der nordirischen Stadt Carrickfergus und der Jugend, die man dort verbracht hat.
Die ursprüngliche gälische Fassung ist eine leicht obszöne Weise über einen betrogenen Ehemann.






Die Playliste:

1. The Black Velvet Folk Band: Carrickfergus
2. Bryan Ferry: Carrickfergus
3. Oberaargauer Brass Band: Carrickfergus [instr.]
4. Subway to Sally: Carrickfergus [deutsch]
5. Jan Degenhardt: Carrickfergus [deutsch]
6. Joan Baez: Carrickfergus
7. Van Morrison & The Chieftains: Carrickfergus


24.2.09

variationen 64: Muss i denn / Wooden Heart

.
Sendetermin: Freitag, 27. Feber 2009, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 3. März 2009, 23.00 - 23.30 Uhr


Die Sendung zum Nachhören: http://cba.fro.at/296122




(Quelle: LMU - Goethezeitportal)

“Muss i denn” ist als Volkslied im ganzen deutschen Sprachraum bekannt und beliebt und wird auch überall auf der Welt wo es deutschsprachige Auswanderer gibt gesungen. Weitere internationale Verbreitung hat die Melodie durch Elvis Presleys englische Version “Wooden Heart” gefunden.
Entstanden ist das Lied in der Mitte des 19. Jahrhunderts im schwäbischen Remstal.


Die Playliste:

1. Klaus Doldinger: Muss i denn [instr., OST “Das Boot”]
2. Marlene Dietrich: Muss i’ denn
3. Elvis Presley: Wooden heart
4. Bobby Vinton: Wooden heart
5. Joe Patek Orchestra: Wooden Heart Polka
6. Alfonso y Cristina: Corazón [span.]
7. The Kelly Family: Muss ich denn zum Städtele hinaus
8. Henri Dès: Musiquette [frz.]
9. Nanci Griffith & The Blue Moon Orchestra: Wooden Heart
10. Tom Petty & the Heartbreakers: Wooden Heart
11. Hannes Wader: Muss i denn, muss i denn zum Städtele hinaus








20.2.09

CD-Tip von "variationen":


Johnny Flynn: A Larum



Das Album gehört wohl zu den besten Debüts, die 2008 in Großbritannien erschienen sind. Akustischer Indie-Folk, ergänzt durch Bläser und Streicherarrangements, mit klugen 'Texten.
Veröffentlicht 2008 bei Mercury Records Limited; das Album ist vorerst nur als Import-CD aus Großbritannien erhältlich.






13.2.09

Sendungsausfall

Die für den ersten Termin im Feber 2009 (13./17. Feber 2009) geplante Sendung entfällt leider.
Stattdessen wird eine Wiederholung gesendet.

22.1.09

variationen 63: I hear you knockin'

.
Sendetermin: Freitag, 23. Jänner 2009, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 27. Jänner 2009, 23.00 bis 23.30 Uhr


Die Sendung zum Nachhören: http://cba.fro.at/296121


Der britische Musiker Dave Edmunds konnte mit einer Coverversion von “I hear you knockin’ ” zu Beginn des Jahres 1971 einen Nummer-Eins-Hit landen.
Das Original stammt von dem Blues- und R&B-Sänger Smiley Lewis aus dem Jahr 1955.
Auch vorhandene deutsche Versionen konnte ich für diese Sendung nicht auftreiben.


Die Playliste:

1. Dave Edmunds: I hear you knockin’
2. Smiley Lewis: I hear you knockin’
3. Alvin Lee: I hear you knockin’ [live]
4. Gale Storm: I hear you knocking
5. Fats Domino: I hear you knocking
6. Olaf Henning: I hear you knocking
7. Screamin’ Jay Hawkins: I hear you knockin’
8. Dave Edmunds & Nick Lowe: I hear you knockin’ [live]



Lyrics | Dave Edmunds - I Hear You Knocking lyrics

8.1.09

variationen 62: Pepito

.
Sendetermin: Freitag, 9. Jänner 2009, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 13. Jänner 2009, 23.00 bis 23.30 Uhr


Die Sendung zum Nachhören: http://cba.fro.at/296119



Passend zur laufenden Ballsaison gibt es in den “Variationen” unterschiedliche Versionen eines klassischen Cha-Cha-Cha, mit dem die Gruppe “Los Machucambos” 1961 einen Evergreen geschaffen hat.
“Pepito” wird bis heute von Tanz- und Showbands gespielt wenn es darum geht auf einem Ball lateinamerikanische Atmosphäre zu vermitteln.


Die Playliste:

1. Orchester Roberto Delgado: Pepito
2. Los Machucambos: Pepito
3. Bill Haley & His Comets: Pepito mi Corazón (instr.)
4. Caterina Valente: Pepito
5. Rocco Granata: Pepito (dt.)
6. Bourvil: Pepito (frz.)
7. Kid Creole & the Coconuts: Pepito
8. Gloria Lasso: Pepito