28.10.11

variationen 120: Death is not the End

.
Sendetermine:

Radio AGORA: Freitag, 28. Oktober, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 1. November 2011, 23.00 bis 23.30 Uhr


Die Sendung zum Nachhören: http://cba.fro.at/296973



„Death is not the End“ von Bob Dylan wurde 1988 auf dessen Album „Down in the Groove“ veröffentlicht (welches von manchen Kritikern als das absolut schlechteste Album des Musikers bezeichnet wurde). Wieder veröffentlicht wurde das Album im Jahr 2010 gemeinsam mit zwei anderen aus den Jahren 1985 (Empire Burlesque) und 1990 (Under the Red Sky). Steve Leggett bezeichnet es mit zwei anderen Liedern dieser 3-CD-Box als einen der wenigen Höhepunkte Dylans aus dieser Zeit und beschreibt es als „deadpan-spooky“ (etwa: trocken-gespenstisch).




Die Playliste:

1. Nick Cave & The Bad Seeds: Death is not the End
2. Bob Dylan: Death is not the End
3. Peter Bellamy: Death is not the End
4. Cockersdale: Death is not the End
5. Dr. Robert: Death is not the End
6. Eivør Pálsdóttir: Death is not the End




7.10.11

variationen 119: Kalinka

.
Sendetermine:

Radio AGORA: Freitag, 14. Oktober, 20.06 - 20.36 Uhr; Dienstag, 18. Oktober 2011, 23.00 bis 23.30 Uhr


Die Sendung zum Nachhören: http://cba.fro.at/296972


„Kalinka“, der auf der ganzen Welt bekannte russische Gassenhauer, gilt selbst in Russland als „Volkslied“. Allerdings stammen sowohl Text als auch Melodie von Iwan Petrowitsch Larionow, einem Komponisten und Volkskundler, der „Kalinka“ 1860 für eine Theateraufführung komponiert hat.
Neben den üblichen und bekannten Arrangements des Liedes für Männerchöre gibt es Versionen und Variationen in unterschiedlichsten Sprachen und Stilen.


(Kalinka = kleine Schneebeere)


Die Playliste:

1. Stars of St. Petersburg: Kalinka (instr.)
2. Chor der Roten Armee: Kalinka
3. Ryszard Ryukowski: Za Mlodzi, Za Starzy
4. Rühmanns Scherben: Kalinka
5. Yoska Nemeth: Kalinka
6. Blechschaden: Kalinka (instr.)
7. Alexander Zlatkovski: Kalinka (instr.)
8. Tuula Ikäheimo: Kalinka (finnisch)
9. Simona Quaranta: Kalinka (ital.)
10. Rika Zarai: Kalinka (franz.)
11. Ballroom Orchestra & Singers: Kalinka ( Tango / 32 Bpm ) (instr.)
12. HaGevatron Kibbutz Singers: Kalinka (hebr.)